Recruiting – Mehr Marketing als HR

Wir erleben in den letzten Jahren einen sehr großen Wandel im Recruiting. Wir setzen immer mehr auf Werkzeuge des klassischen Marketing. Social Media, Influencer, Testimonials, Candidate Journey, etc….

Mehr Marketing als HR

Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, dass der moderne Recruiter weniger Personaler als Marketeer sein muss. Sind wir mal ehrlich: welche Kenntnisse aus dem klassischen Personalbereich muss ein Recruiter denn heute mitbringen? Klar, Prozessdenken. Vielleicht auch noch die Kenntnisse darüber, wer wann wie eingestellt werden darf. Aber darüber hinaus gibt es nur wenige Kenntnisse die hier noch nötig sind.

Viel wichtiger sind heute Kenntnisse darüber, wie Menschen Webseiten nutzen. Auch Erfahrungen im Kampagnenmanagement etc. sind heute wesentlich wichtiger. Der moderne Recruiter verbringt wesentlich mehr Zeit mit der Lektüre von Google Analytics als mit dem BetrVerfG.

Wir müssen einen „Need“ wecken

Auch das operative Ziel eines Recruiters ist heute eher das einen Vetriebs- / Marketingspezialisten. Wir müssen beim potentiellen Bewerber einen „Need“, sprich das Verlangen nach einem speziellen Job oder dem Unternehmen im Ganzen wecken. Wir sprechen hier von Markenbildung!

Nur wenn wir das schaffen, wird sich ein Bewerber auch ehrlich um eine Stelle bemühen. Die Frage, ob ein Anschreiben heute noch zumutbar ist erledigt sich, wenn wir beim Bewerber ein ehrliches Verlangen nach unserem Angebot wecken konnten.

2 thoughts on “Recruiting – Mehr Marketing als HR”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.